Sonntag, 12. April 2015

Testbericht über die "Fischzucht-Weller" in der Nähe von Koblenz

Dicke Überraschungen in der "Fischzucht-Weller"

http://www.fischzucht-weller.de/files/background_image_5664.jpg
Die riesige Anlage "Fischzucht-Weller" mit neun Forellenteichen.

Hey Leute, hier ist wieder Jesko von J&J Fishing. Heute möchte ich euch die "Fischzucht-Weller" in der Nähe von Koblenz vorstellen.

Die Anlage besteht aus neun Forellenteichen, vier davon werden ausschließlich mit normalen Regenbogenforellen besetzt. Hinzu kommen noch zwei Mischteiche mit einem Besatz an Karpfen, Schleien, Stören, Großforellen, Hechten, Welsen, Aalen und Regenbogenforellen. Wenn ihr lieber unter euch bleiben wollt, könnt ihr auch ein oder zwei der Teiche mieten. Dann bezahlt ihr nur den Besatz und habt keine zusätzlichen Extrakosten. Der letzte Teich ist sogar mit extrem großen Lachsforellen bis zu 10 kg besetzt.                                                                                                                                                                        
Die Anlage verfügt auch über einen Kiosk, wo ihr Pommes frites, gebackenen Fisch, Getränke und vieles mehr bekommen könnt. In der Seefisch-Halle erhaltet ihr sogar frischen Fisch direkt aus dem Salzwasser.

Wenn ihr euch nicht nur für das Angeln bei der "Fischzucht-Weller" interessiert, könnt ihr auch in dem wunderschönen Restaurant "La Mer" etwas essen. In diesem Restaurant seid ihr umgeben von wunderschönen Meeresfischen, die in einem riesigen Aquarium ihre Runden ziehen.

http://www.traum-ferienwohnungen.de/reisemagazin/wp-content/uploads/2013/01/aquarium_tische_stuehle.jpg
Das wunderschöne Restaurant "La Mer" ist immer einen Besuch wert.
                                               
Doch kommen wir nun wieder zurück zum Angeln. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen und euch nicht sofort mit den schwer zu überlistenden Lachforellen anlegen möchtet, solltet ihr als Erstes zu einem der Mischteiche gehen. Dort könnt ihr ganz entspannt normale Portionsforellen fangen. Hin und wieder habt ihr vielleicht  auch mal eine schöne Lachforelle dran.

Eine weitere Möglichkeit an den Mischteichen ist das Angeln auf Stör, wozu ich euch gerne ein paar Tipps geben möchte. Am besten fangt ihr die Störe mit einer Posenmontage, die kurz über dem Gewässergrund angeboten wird. Als zuverlässige Köder haben sich Räucherlachs und Dendrobenas (Würmer) herausgestellt.

Ihr solltet auf jeden Fall kurz vor der Uferkante auf Stör angeln, denn hier ziehen die Störe ihre Runden um den Teich. An diesen Stellen finden die Fische Nahrung, die ins Wasser gefallen ist.

Aber Vorsicht! Ihr solltet immer einen Blick auf eure Ruten haben! Als ich die Anlage am 11.04.2015 besuchte und vor mich her träumte, hat sich ein knapp 90 cm langer Stör meine ruhende Posenmontage geschnappt, die eigentlich für das Forellenfischen gedacht war. Und solltet ihr das nicht bemerken, zieht der Fisch entweder eure Rute ins Wasser oder er zieht so viel Schnur ab, dass ihr ihn mit dem leichten Gerät nicht landen könnt.

Dieser Stör wurde mit zwei Bienenmaden an einer Forellenmontage gefangen.

Mein Fazit zur "Fischzucht-Weller"
Ich fahre immer wieder gerne dorthin, denn hier habe ich die Chance, eine der ganz dicken Forellen ans Band zu kriegen. Und sollte es mit den Forellen mal nicht klappen, kann ich immer noch auf Stör umstellen und einen schönen Drill genießen. Was mir auch sehr gut gefällt ist das Kiosk. So brauche ich mir nichts zum Essen mitnehmen und kann mich ganz auf das Angeln konzentrieren. Selbst wenn ich meine Posen oder Haken daheim liegen gelassen habe, kann ich mir bei der "Fischzucht-Weller" Ausrüstungsgegenstände nachkaufen.

Ich hoffe, dass euch mein Bericht gefallen hat! Vielleicht konntet ihr einen kleinen Einblick in die Anlage bekommen, der euch zu einem Besuch motiviert. Kann euch die Teiche nur ans Herz legen!

Euer Jesko von J&J Fishing.