Donnerstag, 19. Februar 2015

"Lieblingsköder" für Zander


Eine Auswahl der fängigsten Lieblingsköder 




Guten Tag liebe Anglerinnen und Angler, hier ist Jesko von J&J Fishing. Heute möchte ich euch den sogenannten Lieblingsköder etwas genauer vorstellen.


Oft steht man am Ufer, schaut zum Wasser bzw. zum Himmel und überlegt, welche Köderfarbe Erfolg bringen könnte.

Nachdem man den halben Tag mit der Farbsuche verbracht hat, kommt plötzlich der Biss. Aber im Hinterkopf denkt man darüber nach, ob das wirklich die richtige Farbe war und konzentriert sich dadurch nicht mehr auf das Angeln.

Also hat Jens von der Marke Lieblingsköder lange bei verschiedenen Wetterbedingungen die Gummifische in unterschiedlichen Farben getestet und bekam so die fängigsten Modelle heraus.

Die vier Hauptfarben für den Angeltag sind:

1. "Sunny" für klares Wasser und Sonne

2. "Whisky" für klares Wasser und Wolken

3. "Captain" für trübes Wasser und Sonne

4. "Pinky" für trübes Wasser und Wolken


Wenn man also kurz auf's Wasser und in den Himmel schaut, weiß man sofort, welchen "Lieblingsköder" man am besten benutzen sollte.

Aber auch, wenn man mit keiner dieser vier Farben etwas fängt, hat sich Lieblingsköder etwas Geniales überlegt. An Schneidertagen kommt der Wasabi zum Einsatz: 

Dieser Lieblingsköder ist in der Farbe grün-chartreuse gehalten, besitzt eine starke UV-Aktivität und ist ebenso wie der Pinky ein echter Geheimtipp, den man unbedingt mal ausprobieren sollte.

Jetzt haben wir schon fünf Farben kennengelernt, die wir einsetzen können und von denen wir wissen, wann wir sie am besten verwenden sollten.

Aber ein besonderer Gummifisch für Zander fehlt an dieser Stelle noch!

Wer kennt folgende Situation in den Sommermonaten nicht? 

Man geht vor Einbruch der Dämmerung ans Wasser. Während die Sonne untergeht, scheint die Wasseroberfläche förmlich zu kochen. Genau in diesem Moment kommt nun der sechste Lieblingsköder zum Einsatz.

Der Sheriff ist ein stark UV-aktiver Köder, der auch noch in der Dämmerung und in der Nacht gut für die Zander sichtbar ist.




























Jetzt mal zusammengefasst, warum ich mit dieser Ködermarke gerne Zander verhafte. Da ich weiß, welche Farbe bei welchem Wetter gut fängt, spare ich extrem viel Zeit und kann so viel besser in Ruhe alle Hot-Spots nacheinander abfischen. Hinzu kommt, dass ich ein enormes Vertrauen zu diesen Ködern entwickelt habe und dadurch nicht ständig in Gedanken an die korrekte Gummiwahl bin. So kann ich mich voll und ganz auf´s Angeln  konzentrieren.

Aber auch die Form und Gummimischung des Lieblingsköders liebe ich einfach, denn er hat einen schmalen und langgezogenen Körper. Eigenschaften, die jeden Zander sofort in Verlegenheit bringen.

Die "Lieblingsköder" bestehen aus einem sehr weichen Material, das lebensecht im Wasser spielt, problemlos Bisse verkraftet und sehr gut von den Zandern eingesaugt werden kann. Der Paddelschwanz ist relativ klein gehalten, fängt aber bei der kleinsten Bewegung des Gummifisches sofort an sich verführerisch am Gewässerboden zu bewegen. Sobald ein Zander in der Nähe ist und dieses "Tänzeln" sieht, folgt der Biss! 

Mein persönliches Fazit:

Der Lieblingsköder ist ein durchaus gelungener Gummifisch, der sich auch für Einsteiger sehr gut eignet. Ein großer Pluspunkt geht an die Verpackung, in der die Gummis geliefert werden. Hier sind die Angaben zur geeigneten  Farbauswahl vermerkt.

Trotzdem sollte man sich nicht immer an die Angaben halten, denn oft geht probieren über studieren!

Zanderexperte Jesko von J&J Fishing


Ich fische meine Favoriten mit einem relativ kurzen Jigkopf und einem Stinger, so bleibt der Köder sehr beweglich und lässt sich von den Zandern super einsaugen. Ihr solltet ihn aber immer mit Stahlvorfach fischen, denn auch die Hechte lieben diesen Köder!

Mein absoluter Lieblingsköder von dieser Serie ist der Pinky!

Viele Angler trauen sich an diesen aufreizenden Köder und der dazugehörigen Köderfarbe oft nicht heran, weil er ihnen zu sehr ins Auge sticht. Aber genau das lieben an meinem Hausgewässer die Zander an sehr vielen Tagen. Am Rhein konnte ich mit diesem Gummifisch schon etliche schöne Fische landen.

Einen kleinen Tipp habe ich zum Abschluss aber noch für euch!

Der Lieblingsköder ist in der Größe 12,5 cm ein guter Köder auf Zander, aber in 10 cm auch ein richtig guter Köder auf Barsch.

Ich wünsche euch viel Spaß beim entspannten Antesten und freue mich über viele neue Abonnenten auf meinem YouTube-Kanal!

Euer Jesko von J&J Fishing

Montag, 16. Februar 2015

1# Interview mit Jesko von J&J Fishing


Diese Interview-Reihe besteht aus 5 Fragen und wird mit unterschiedlichen Persönlichkeiten aus der deutschsprachigen Angelszene geführt. Jungangler, die einen eigenen YouTube-Kanal betreiben sind ebenso willkommen wie Experten auf unterschiedlichen Fachgebieten. Auch Gelegenheitsangler erhalten die einzigartige Möglichkeit, von ihrer Leidenschaft zu berichten.

In der heutigen Serie stellt sich Jesko von J&J Fishing vor. Er ist zwar erst 14 Jahre alt, aber schon jetzt ein begeisterter Angler. Zukünftig werden hoffentlich noch viele interessante Angelberichte und Videos von ihm erscheinen. Doch nun zum Interview:    

Seit wann angelst du und wie bist du auf dieses Hobby gekommen?

Ich angle seitdem ich sechs Jahre alt bin, glaube ich zumindest.
Auf das Angeln bin ich durch meinen Vater gekommen. Ich habe ihn dann immer wieder genervt, wann er mit mir angeln gehen möchte. Jedoch brauche ich ihn deswegen nicht mehr nerven, da ich Anfang letzten Jahres meinen Angelschein gemacht und im November erhalten habe.

Du betreibst einen eigenen YouTube-Kanal zusammen mit deinen Freunden. Bitte erzähle den Lesern doch kurz, wie ihr auf diese Idee gekommen seid und was euch dabei antreibt! Habt ihr euch schon Ziele für bestimmte Fischarten oder Angeltechniken gesetzt, die ihr unbedingt mal ausprobieren wollt?

Mein Freund und ich sind sehr angelbegeistert, allerdings hatten unsere anderen Freunde nie Verständnis dafür, wie so etwas Spaß machen kann, da sie immer dachten, dass Angeln sehr langweilig wäre.
Also schnappten wir uns die Kamera und filmten uns beim Angeln, um auch unerfahrenen Leuten das Angeln näher zu bringen und sie vielleicht zu inspirieren.

Dieses Jahr haben wir noch sehr viel vor. Unter anderem planen wir ein Format, das wir wahrscheinlich See vs. Rhein nennen werden. Da geht es darum, dass wir uns viele verschiedene Fischarten vornehmen werden, auf die wir mit bestimmten Ködern angeln wollen, um zu schauen, wo man besser fängt.
Wir haben allerdings noch ein paar andere Formate geplant, die ich aber nicht alle verraten will! Wer sich dafür interessiert, kann einfach auf YouTube bei J&J Fishing vorbeischauen, wo in den nächsten Tagen ein Video darüber erscheinen wird.

Was bereitet dir an diesem Hobby die meiste Freude? Bist du der Meinung, dass Kinder und Jugendliche mehr Zeit in der Natur verbringen sollten, anstatt auf der Straße rumzuhängen?

Am Angeln macht mir einfach Spaß die Zeit in der Natur zu verbringen und nie zu wissen, ob es mit einem Fisch klappt. Außerdem finde ich das Gefühl toll, wenn plötzlich die Rutenspitze krumm ist.

Du gehst nebenbei noch zur Schule. Gibt es schon irgendwelche Berufswünsche? Was machst du noch gerne in deiner Freizeit, wenn es nicht gerade ans Wasser geht? Hilft dir der Angelsport auch dabei, wenn du dich gestresst fühlst?

Ein Berufswunsch von mir ist es, Sportlehrer zu werden, weil ich in meiner Freizeit auch sehr viel Sport mache. Dazu komme ich aber gleich noch. Natürlich wäre es auch cool, Artikel für eine Angelzeitschrift zu schreiben oder Teamangler bei einer Angelfirma zu werden. Das ist aber eher unwahrscheinlich.

In meiner Freizeit spiele ich noch gerne Handball und Fußball im Verein oder bastle an meiner Angelausrüstung herum ;)

Entspannen beim Angeln ist bei mir eher nicht der Fall, selbst wenn ich eine Rute auf Grund für Karpfen ausgebracht habe. Ich bevorzuge dann eher das aktive Fischen mit Gummi oder Wobbler auf Zander und Hecht.

Die Redaktion von „Brad Blackfish´s Angelwelt“ bedankt sich bei Jesko von J&J Fishing für dieses spannende Interview.

Samstag, 14. Februar 2015

J&J Fishing stellt sich vor!

Ein Nutzerbeitrag von J&J Fishing

J&J Fishing

Guten Tag liebe Anglerinnen und Angler,


mein Name ist Jesko und  ich werde in Zukunft ein paar Artikel auf dieser Seite schreiben, das hoffe ich zumindest :D
Ich bin 14 Jahre alt und kam durch meinen Vater auf das Angeln. Allerdings lernt er jetzt wohl mehr von mir, als ich früher von ihm gelernt habe.

Ich angle hauptsächlich am Rhein auf Zander und Hecht mit Gummifischen, Spinnern, Wobblern und dem Carolina- & Texas Rig. 


Hin und wieder fische ich aber auch an meinem Vereinssee, wo ich dann im Sommer mit meiner Fliegenrute Forellen nachstelle und mit Schwimmbrot auf Karpfen angle.
Mein Lieblingsfisch ist der Zander und mein Lieblingsköder ist der "Pinky". Dabei handelt es sich um einen absoluten Geheimtipp, den ich in einem gesonderten Artikel noch etwas genauer vorstellen werde.

Im Sommer verreisen meine Familie und ich nach Schweden. Über meine gesammelten Angel-Erfahrungen in diesem Land werde ich dann wahrscheinlich einen Bericht schreiben.
Wer mich kontaktieren oder sehen möchte, kann auf meinem YouTube-Kanal unter J&J Fishing nachschauen. Diesen Kanal führe ich mit einem Freund, der auch sehr angelbegeistert ist.

Ich freue mich auf eine schöne Zeit mit euch und hoffe ihr konntet mich etwas näher kennenlernen.

Mit freundlichen Grüßen,

Jesko von J&J Fishing

Hier der Link zu unserem YouTube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCNvjHwO1zvH_oHZMeF-pUkg

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion.

Du hast keine Ahnung vom Angeln oder kennst jemanden, der dringend Nachhilfe bräuchte?

Angeln für Ahnungslose: Einstieg ins Hobby

> Technik, Taktik, tolle Fänge – endlich Ahnung vom Angeln!
> Das kompakte moderne Praxisbuch für Einsteiger.
In diesem Buch erfahren moderne Angler alles, was sie für ihren perfekten Einstieg wissen müssen: Welche Ausrüstung brauche ich? Welche Angeltechniken gibt es und welche ist für mich die richtige? Wo auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken kann ich mich mit Gleichgesinnten austauschen? Welche Apps eignen sich für mich? Alle Themen werden leicht verständlich mit anschaulichen Fotos erläutert.