Donnerstag, 25. Oktober 2012

Die Erpe


Die Erpe (Neuenhagener Mühlenfließ )

Das Erpetal

Ein wunderschöner Niederungsbach ist die Erpe einige Kilometer östlich von Berlin. Im Bereich Hoppegarten fließt sie durch ein natürliches Tal und ist weitestgehend für die Fischerei gesperrt. Trotzdem ist das Erpetal ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet. Früher hatte die Erpe einen guten Aalbestand, heutzutage finden sich noch immer große Bestände an Weiß- und Raubfischen im Bach. Dank des Gewässerrückbaus, können die Fische wieder weite Wanderruten auf sich nehmen. Leider sind die meisten Abschnitte nicht für die Fischerei frei gegeben. Zum Fliegenfischen auf Döbel, Hasel, Barsch und Hecht finden sich in dem Gewässer nahezu ideale Voraussetzungen.

Das gesamte Erpetal wurde 1949 zum Naturschutzgebiet erklärt. 1957 erfolgte die Ernennung zum Landschaftsschutzgebiet.

Als Naturliebhaber kommt man mit einer Wanderung entlang des Erpetals jedoch trotzdem auf seine Kosten

   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du hast keine Ahnung vom Angeln oder kennst jemanden, der dringend Nachhilfe bräuchte?

Angeln für Ahnungslose: Einstieg ins Hobby

> Technik, Taktik, tolle Fänge – endlich Ahnung vom Angeln!
> Das kompakte moderne Praxisbuch für Einsteiger.
In diesem Buch erfahren moderne Angler alles, was sie für ihren perfekten Einstieg wissen müssen: Welche Ausrüstung brauche ich? Welche Angeltechniken gibt es und welche ist für mich die richtige? Wo auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken kann ich mich mit Gleichgesinnten austauschen? Welche Apps eignen sich für mich? Alle Themen werden leicht verständlich mit anschaulichen Fotos erläutert.