Samstag, 22. Dezember 2012

Fliegenfischen Isar


Fliegenfischen in der Isar
Tief ausgespülte Gumpen und Kehrwasserbereiche beherbergen so manch kapitale Monsterforelle!
Nachdem die Isar den Sylvensteinsee verlassen hat, bahnt sie sich den Weg durch das wundervolle Isartal. An manchen Tagen erinnert der Anblick des ausgedehnten Flussbetts an kanadische Flusslandschaften. Für Kanufahrer ist die Isar mit ihren vielen Stromschnellen ein ideales Paddelrevier. Trotzdem sollte man dabei stets beachten, dass die gewaltige Strömung nicht zu unterschätzen ist. Ein Kanu kann man sich fast überall im Raum Lenggries ausleihen. Doch auch für Fliegenfischer bietet der Fluss mit seinem glasklaren Wasser eine alpine Fischerei auf höchstem Niveau. Doch auf was sollte man dabei unbedingt achten?

Schwierigkeiten beim Fliegenfischen in der Isar
Für jeden gefangenen Fisch gilt: Catch & Release!
Die Isar im Raum Lenggries zählt zu den besten Fliegenfischerrevieren in Deutschland, doch stellt insbesondere wegen des glasklaren Wassers und der schnellen Strömung hohe Ansprüche an den Angler. Das Fliegenfischen in der Isar auf Bachforellen und Regenbogenforellen kann sowohl mit der Trockenfliege, als auch mit sinkenden Fliegen geschehen. Hauptsächlich die tiefen Gumpen und Kehrwasserbereiche beherbergen riesige Regenbogenforellen jenseits der 70 cm Marke. An diesen Stellen lohnt sich immer der Versuch mit einem tief geführten Streamer. Der Streamer sollte ausreichend beschwert sein. Ein schwarzer oder olivegrüner Wooly Bugger mit Goldkopf und Bleidraht bietet gute Fangaussichten. Dazu wirft man die Fliege einfach etwas schräg stromaufwärts und füttert langsam Schnur nach. Durch die starken Verwirbelungen gelangt die Schnur mit Vorfach und Fliege bis zum Grund. Wenn ausreichend Schnur nachgefüttert wurde, sollte man langsam mit dem Einholen der Schnur beginnen. Dabei empfehlen sich abwechslungsreiche Einstripptechniken. Früher oder später spürt man beim Einstrippen die harten Bisse, wenn die Fliegenschnur anfängt durch die Finger zu schießen. Auf diesen Momenten sollte man jederzeit gefasst sein, damit das Fliegenfischen in der Isar nicht zum Albtraum wird. Oft reicht es in diesem Moment die Schnur festzuhalten und die Rute zu heben. Kurze Zeit später folgt ein spektakulärer Drill mit Sprüngen und Fluchten, die den Adrenalinspiegel inmitten dieser atemberaubenden Landschaft in die Höhe treiben.

Gesetzliche Bestimmungen zum Fliegenfischen in der Isar
Türkisblauer Hotspot inmitten alpiner Landschaft
Trotz aller Schönheit sollte stets beachtet werden, dass man in „bayrischen Hoheitsgewässern“ fischt, in denen die gesetzlichen Bestimmungen klar geregelt sind. Beispielsweise gelten widerhakenlose Fliegen als Pflicht. Außerdem sollte auf Catch & Release hohen Wert gelegt werden.

Es lohnt sich in der Isar nicht, ohne gültige Angelkarte zu fischen. Kontrollen finden an den besten Stellen mehrmals täglich statt.

Solche tiefen Bereiche sind immer einen Versuch wert!
Wer jedoch alle wichtigen Punkte beachtet, kann eine abwechslungsreiche und spannende Fischerei in einem der besten deutschen Alpenflüsse erleben. Die Aussichten auf einen Huchen stehen dabei ebenfalls nicht schlecht! 

Das Fliegenfischen in der Isar benötigt jedoch spezielle Taktiken und vielseitige Methoden. Wenn man tatsächlich vor hat an der Isar mit der Fliege zu fischen, sollte man sich das Buch Fliegenbinden & Fliegenfischen auf Bachforelle zulegen. Darin werden die wichtigsten Fliegenmuster beschrieben und Wege aufgezeigt, mit diesen Mustern erfolgreich auf Forellen zu fischen. Das Buch ist auch als gedruckte Ausgabe erhältlich.


Fliegenbinden & Fliegenfischen auf Bachforelle 


Hier noch ein kurzes Video der "Isar - Atmosphäre" im Hochsommer, leider in relativ schlechter Qualität:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du hast keine Ahnung vom Angeln oder kennst jemanden, der dringend Nachhilfe bräuchte?

Angeln für Ahnungslose: Einstieg ins Hobby

> Technik, Taktik, tolle Fänge – endlich Ahnung vom Angeln!
> Das kompakte moderne Praxisbuch für Einsteiger.
In diesem Buch erfahren moderne Angler alles, was sie für ihren perfekten Einstieg wissen müssen: Welche Ausrüstung brauche ich? Welche Angeltechniken gibt es und welche ist für mich die richtige? Wo auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken kann ich mich mit Gleichgesinnten austauschen? Welche Apps eignen sich für mich? Alle Themen werden leicht verständlich mit anschaulichen Fotos erläutert.